Nutzung von Mobiltelefonen in der Schule

Die Position der BayDV zum sog. "Handyverbot" laut Art. 56 BayEUG

Die Direktorinnen und Direktoren an den bayerischen Gymnasien haben naturgemäß eine differenzierte Sicht auf die Nutzung von Handys in der Schule. Sie lehnen die Freigabe der Handynutzung auf dem Schulgelände ebenso entschieden ab wie die Abschaffung von Art. 56 (5) BayEUG. Der Landesvorsitzende der Bayerischen Direktorenvereinigung, OStD Walter Baier, fordert, die Handynutzung an den Schulen müsse Teil eines medienpädagogischen Gesamtkonzepts werden. Kultusministerium und Sachaufwandsträger müssten den Schulen jede mögliche Unterstützung in konzeptioneller, finanzieller und personeller Hinsicht bieten.

Zu den weiteren Forderungen der Schulleiter sehen Sie bitte die Pressemitteilung, die hier (als PDF) heruntergeladen werden kann.

Zurück zur vorherigen Seite