Pressemitteilung 1 (14/15)

Landesvorsitzender OStD Bruckner zur Weiterentwicklung des Bayerischen Gymnasiums

„Dieses Schuljahr wird ein Schicksalsjahr für das Bayerische Gymnasium“, erklärte Karl-Heinz Bruckner, Landesvorsitzender der Vereinigung der Direktorinnen und Direktoren der Bayerischen Gymnasien (BayDV*), zum Beginn des neuen Schuljahres heute in Nürnberg. In den intensiven Debatten der letzten Monate sei klar geworden, dass es die Möglichkeit geben soll, das Gymnasium sowohl in acht als auch in neun Schuljahren zu durchlaufen. „Für beide Varianten gibt es gute Argumente“, so der Leiter des Neuen Gymnasiums in Nürnberg. „Mit Spannung erwarten wir nun die politische Weichenstellung, welches Modell die
Regel werden soll,“ so Bruckner.

Der volle Wortlaut der PM kann hier (als PDF) heruntergeladen werden.

Zurück zur vorherigen Seite